Der Raspberry Pi ist extrem vielseitig in seinen Einstellungen. Durch das angepasste Betriebssystem kann mittels einfacher Konfiguration der entsprechenden Dateien sogar das Hardware-Verhalten des Systems angepasst werden. Einige Möglichkeiten und Anregungen der Umsetzung habe ich hier zusammengetragen.

Um Energie zu sparen kann man das Onboard Wifi-Modul und den Bluetooth-Adapter deaktivieren.

rfkill block wifi
rfkill block bluetooth

Die Schnittstellen können auch wieder aktiviert werden.

rfkill unblock wifi
rfkill unblock bluetooth

Um den Status der HDMI-Schnittstelle zu steuern benutze ich das Skript von AGWA.

Github-Link

Dies muss man händisch in der Bootkonfiguration anpassen.

sudo nano /boot/config.txt

Entsprechende Zeilen müssen dort hinterlegt werden.

framebuffer_width=1200
framebuffer_height=800

Dies muss man händisch in der Bootkonfiguration anpassen.

sudo nano /boot/config.txt

Entsprechende Zeilen müssen dort hinterlegt werden.

# Disable the ACT LED.
dtparam=act_led_trigger=none
dtparam=act_led_activelow=off

# Disable the PWR LED.
dtparam=pwr_led_trigger=none
dtparam=pwr_led_activelow=off

Nach der Eingabe folgender Zeile wird die vollständige Hilfe-Beschreibung für die Pi-Hole CLI angezeigt.

pihole help

Nach der Eingabe folgender Zeile aktualisiert sich Pi-Hole vollständig.

pihole -up

Nach der Eingabe folgender Zeile muss man das neue Passwort eingeben.

pihole -a -p